© Friso Gentsch

Nach blutiger Schlägerei in Marktredwitz: Tatverdächtige stellen sich

Nach der blutigen Auseinandersetzung am Sonntagabend in Marktredwitz, haben sich die drei mutmaßlichen Täter bei der Polizei gestellt.

Wie berichtet, waren ein 21-jähriger Autofahrer, sein Beifahrer und drei Fußgänger im Von-Cramm-Weg aneinander geraten, weil die Fußgänger den Weg versperrt hatten. Nach einer Rangelei, wie die Polizei schreibt, hat der junge Autofahrer erst zurück im Auto gemerkt, dass er eine blutende Wunde am Oberkörper hat. Er kam daraufhin mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Die Fahndung nach den Tätern, unter anderem mit einem Hubschrauber, blieb zunächst erfolglos. Nach Ermittlungen und der Berichterstattung hier, haben sich zwei Männer im Alter von 49 und 52 Jahren sowie eine 36-Jährige bei der Marktredwitzer Polizei gemeldet und die Tat gestanden. Bei dem 52-Jährigen fanden die Beamten ein Taschenmesser.