© Christophe Gateau

Nach Bamberg Tirschenreuth: Erneut zahlreiche Corona-Infektionen in Flüchtlingsheim

Kaum Abstand, keine Masken: Die Kritik am Umgang mit der Pandemie in bayerischen Flüchtlingsunterkünften reißt nicht ab. Nachdem sich zuletzt in einer Bamberger Unterkunft zahlreiche Menschen angesteckt hatten, hat es jetzt auch in Tirschenreuth einen größeren Ausbruch gegeben.

Wie das Landratsamt berichtet, sind insgesamt 44 neue Fälle in einer Gemeinschaftsunterkunft aufgetreten. Das ist etwa die Hälfte aller insgesamt in dem Landkreis festgestellten Neu-Infektionen. Nach Angaben der Kreisverwaltung waren dort in der vergangenen Woche zunächst nur drei Bewohner positiv getestet. Eine Reihenuntersuchung habe nun die große Zahl neuer Fälle ergeben. Alle Bewohner der Einrichtung stehen unter Quarantäne.

Der Landkreis Tirschenreuth ist momentan mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 351 bundesweit an zweiter Stelle. Zuletzt hatte der Bayerische Flüchtlingsrat die Hygienebedingungen in den Flüchtlingsheimen scharf kritisiert.