© Rainer Ludwig

Nach Ankündigung des Bundes: Freie Wähler MdL Rainer Ludwig für längere AKW-Laufzeit

Sollen Atomkraftwerke in Deutschland länger laufen? Bundeswirtschaftsminister Habeck hat seine Lösung präsentiert: Zwei Atomkraftwerke sollen im Notfall als Stromreserve dienen. Eine richtige Verlängerung der Laufzeit ist das also nicht. Die Atomenergie sei schließlich eine Hochrisikotechnologie. Habecks Lösung kritisiert unter anderem der bayerische Ministerpräsident Söder. Auch der Freie Wähler Landtagsabgeordnete für Kulmbach und Wunsiedel, Rainer Ludwig, schaltet sich nun ein.

Rainer Ludwig habe wenig Verständnis für die Entscheidung der Ampel-Regierung. Er halte es für unverantwortlich Atomkraftwerke im Stand-By-Modus zu halten und gleichzeitig Gas und Kohle zu verstromen. Das sei schädlich fürs Klima, zudem werde mit Sicht auf den Winter jede Kilowatt-Stunde gebraucht, um die Gasspeicher zu schonen. In einer Mitteilung weist er zudem auf eine ARD-Deutschlandtrend-Umfrage hin, nach der die Mehrheit der Deutschen für eine Laufzeitverlängerung sei. Ludwig fordert eine temporäre Laufzeitverlängerung der bestehenden Atomkraftwerke.