© Stephan Fricke

Mutmaßlicher Messerangreifer in Hof: Schon ein Vorfall im Juni in Reichenbach

Nach dem tödlichen Messerangriff in Hof kommen immer mehr Details ans Licht. Der mutmaßliche Täter war wohl im Juni in einen ähnlichen Vorfall verwickelt. Wie die Staatsanwaltschaft Zwickau auf Anfrage bestätigt, läuft gegen den Mann bereits ein Ermittlungsverfahren.
Der 43-Jährige soll vergangenen Monat in Reichenbach auf einen Nachbarn mehrfach eingestochen haben. Der musste daraufhin ins Krankenhaus.
Damals musste der mutmaßliche Angreifer nicht in Untersuchungshaft. Das erklärt die Staatsanwaltschaft damit, dass keine Haftgründe vorgelegen hätten.
Es habe keine Fluchtgefahr bestanden und der Täter sei zu dem Zeitpunkt kein Wiederholungstäter gewesen. Da die Verletzungen des Nachbarn nicht lebensgefährlich waren, lag auch keine Tötungsabsicht vor. Zu einem Gutachten wegen möglicher psychischer Auffälligkeiten wollte sich das Landratsamt Vogtlandkreis auf Anfrage nicht weiter äußern.