Alphonso Davies in Aktion., © Tom Weller/dpa/Archivbild

Muskelfaserriss bei Davies: WM-Teilnahme «nicht in Gefahr»

Bayern Münchens Außenverteidiger Alphonso Davies hat sich im Bundesligaspiel bei Hertha BSC (3:2) am Samstag einen Muskelfaserriss im rechten hinteren Oberschenkel zugezogen. Dies teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Sonntag mit. Der 22-Jährige fehlt damit in den letzten beiden Bundesligaspielen der Münchner in diesem Jahr gegen Werder Bremen am Dienstag und beim FC Schalke 04 am Samstag. Die WM-Teilnahme sei für den kanadischen Nationalspieler aber «nicht in Gefahr».

Davies war am Samstag in der 64. Minute ausgewechselt worden. Trainer Julian Nagelsmann sagte anschließend nach Rücksprache mit den Teamärzten, dass sich der Linksverteidiger «mindestens einen Muskelfaserriss» zugezogen habe. Untersuchungen durch die medizinische Abteilung des FC Bayern bestätigten nun die Verletzung.

Kanada trifft bei der WM in Katar in Gruppe F auf Kroatien, Belgien und Marokko. Im Achtelfinale wäre ein Duell mit Deutschland möglich. Davies ist ein Leistungsträger der kanadischen Auswahl.