Drei Frankenwürfel aus Porzellan., © Daniel Karmann/dpa/Archivbild

Musikexpertin, Schausteller und Puppenspieler ausgezeichnet

Der Frankenwürfel geht heuer an die Volksmusikexpertin Carolin Pruy-Popp, den Schausteller Lorenz Kalb und den Puppenspieler Thomas Glasmeyer. Bei ihnen komme das Prägende des fränkischen Charakters besonders deutlich zum Ausdruck: das Wendige, das Witzige und das Widersprüchliche, wie die Regierung von Unterfranken anlässlich der Preisverleihung am Freitag in Rottendorf bei Würzburg mitteilte. Der Frankenwürfel wird jedes Jahr am 11. November an Persönlichkeiten aus den drei fränkischen Regierungsbezirken verliehen. Der Tag ist der Namenstag des Heiligen Martin, der das Frankenreich missionierte. Die Vergabe fand heuer zum 37. Mal statt.

Carolin Pruy-Popp ist die Leiterin der Beratungsstelle für Volksmusik in Franken mit Sitz im oberfränkischen Bad Berneck. Schausteller Lorenz Kalb betreibt mit seiner Frau in Nürnberg eine Erlebnisgastronomie und ist der Vorsitzende des Süddeutschen Schaustellerverbands. Der Preisträger aus Unterfranken, Thomas Glasmeyer, hat sich mit Puppentheater einen Namen gemacht – seit mehr als drei Jahrzehnten begeistert der Würzburger Groß und Klein mit seinen Stücken.