Münchner IT-Dienstleister Cancom kappt Jahresziele

Der IT-Dienstleister Cancom streicht trotz einer Erlössteigerung im dritten Quartal seine Erwartungen für das gesamte Jahr zusammen. Der Umsatz dürfte lediglich 1,28 Milliarden bis 1,33 Milliarden Euro erreichen, teilte das im SDax gelistete Unternehmen am Montag mit. Bisher hatte das Management ein «deutliches Wachstum» im Vergleich zum Vorjahreswert von 1,286 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Zudem zehren gestiegene Kosten am operativen Gewinn. So rechnet der Vorstand vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Unternehmenswerte (Ebita) nur noch mit einem Gewinn von 70 Millionen bis 76 Millionen Euro. Bisher hatte er den Vorjahreswert von 85,2 Millionen Euro noch «deutlich» übertreffen wollen.

Im dritten Quartal steigerte Cancom seinen Umsatz im Jahresvergleich um knapp elf Prozent auf 329,6 Millionen Euro. Der operative Gewinn (Ebita) sackte um rund ein Drittel auf 15,1 Millionen Euro ab.