© Matthias Balk

Mordfall Feringasee: Verteidiger stellt Revisionsantrag

Lebeslang hat es am Montag geheißen, „zu viele offene Fragen“ am Dienstag. Nach dem Urteil vor dem Münchner Landgericht im Fall „Feringasee“ hat der Verteidiger des Verurteilten aus dem Raum Naila Revision eingelegt.

Das Schwurgericht hatte den 33-jährigen Anfang der Woche zu lebenslanger Haft verurteilt. Er soll seine Freundin vor über einem Jahr heimtückisch in ihrer gemeinsamen Wohnung in München getötet und anschließend am Feringasee verbrannt haben. Der Mann hatte die Tat früh gestanden, aber bis zuletzt von einem Unfall gesprochen. Ist der Revisionsantrag formgerecht, käme der Fall erneut vors Gericht. Diesmal wäre dann der Bundesgerichtshof in Karlsruhe zuständig.