© Patrick Seeger

Mit einem Fläschchen Urin und E-Scooter durch die Nacht

Hof (dpa/lby) – Gewappnet mit einem Glasfläschchen voller Urin ist ein 28-Jähriger auf einem E-Scooter durch Hof gefahren und wurde zufällig von einer Streife gestoppt. Das Fläschchen hatte er vermutlich dabei, um bei einem möglichen Drogentest nicht durchzufallen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Pech nur, dass eine Streife den Mann auf dem E-Scooter am Donnerstagabend in Hof stoppte und auf Rauschgift durchsuchte. Der 28-Jährige hatte zuvor eingeräumt, früher Crystal konsumiert zu haben. Die Beamten fanden das Fläschchen mit dem «sauberen» Urin an seiner Gürtelschnalle befestigt. Ein daraufhin veranlasster Drogentest ergab: positiv auf Amphetamin.