© Rolf Vennenbernd

„MiMi“: Gesundheitsprojekt für Migranten in Hof

Die Stadt Hof ist mittlerweile ein Zuhause von vielen geflüchteten Menschen. Für die ist es besonders wichtig, alles verstehen zu können – gerade im Gesundheitsbereich. Deshalb gibt es jetzt auch in Hof das Projekt „MiMi – Mit Migranten für Migranten“.

Dabei sollen integrierte Migranten Neuankömmlingen in ihrer Muttersprache Grundlagen zu verschiedenen Gesundheitsthemen an die Hand geben, schreibt die Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml. Diese sogenannten Mediatoren haben zuvor Schulungen durchlaufen, bei denen das deutsche Gesundheitssystem und Bereiche wie Ernährung, Impfschutz oder Erkrankungen im Mittelpunkt stehen. Heuer gibt es zum Beispiel welche zum Thema Aids.