Messerattacke Marktredwitz: Dankesworte des Opfers

Kaum aus dem Auto ausgestiegen und plötzlich ein Messer im Körper – die Attacke auf einen 54-jährigen Portugiesen hat vor anderthalb Wochen Marktredwitz schockiert. Der Tatverdächtige ist inzwischen in Untersuchungshaft und das Opfer hat sich von seinen schweren Verletzungen erholt. Er ist wieder zuhause und hat sich jetzt persönlich mit einigen Dankesworten an die Öffentlichkeit gewandt. „Mein Dank geht an die Passanten, die mir sofort zur Seite standen, an die Ersthelfer, an das Bayerische Rote Kreuz, an die Ärzte und das medizinische Personal im Klinikum und auch besonders an die Polizei, die den Täter so schnell ermittelt hat.“ heißt es wörtlich in dem Schreiben, das der Pressestelle der Stadt Marktredwitz vorliegt. Der Attacke vom 25. November war ein Streit mit dem Täter vorausgegangen. Passanten hatten den schwerverletzten Mann im Marktredwitzer Stadtpark entdeckt.