© Kai Losert

Mehrwegpflicht: AZV Hof hilft Gastronomen weiter

Bei vielen Gastronomen und Lieferdiensten herrscht immer noch Unklarheit, was mit der neuen Mehrwegpflicht auf sie zukommt. Der Gesetzgeber sieht vor, dass ab 2023 alle Restaurants, Bistros und Cafés, die Essen für unterwegs verkaufen, verpflichtet sind, ihre Produkte sowohl in Einweg- als auch in Mehrwegverpackungen anzubieten.
Für die Stadt und den Landkreis Hof veranstaltet der Abfallzweckverband daher heute um 15 Uhr eine Videokonferenz, in der sowohl die Sachlage erläutert wird, als auch die Fragen der Teilnehmer zum Thema Mehrwegverpackungen beantwortet werden.
Hermann Knoblich vom AZV Hof:
Einige Mehrweg-Poolsysteme von einigen Anbietern, werden aktuell auch bereits von Metzgerei-Lieferdiensten genutzt. Wer als Gastronom, oder Lieferdienst an der heutigen Videoveranstaltung teilnehmen möchte, kann sich unter www.azv-hof.de die entsprechenden Anmeldeinformationen anfordern.
Foto: Ein Beispiel für ein Mehrwegsystem für die Gastronomie: Die Becher und Boxen der Firma vytal, wie sie schon in Hof genutzt werden.