Ein Polizist hält bei einer Verkehrskontrolle eine Polizeikelle in der Hand., © Jonas Güttler/dpa/Symbolbild

Mehrere Verstöße: Alkohol- und Drogenkontrollen in Münchberg

Bis 2030 soll die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland um 40 Prozent sinken. Außerdem sollen weniger Menschen bei Unfällen schwer verletzt werden. Dafür soll das Verkehrssicherheitsprogramm 2030 sorgen. Im Rahmen dieses Programms hat die Polizeiinspektion Münchberg am Mittwoch Alkohol- und Drogenkontrollen durchgeführt.
Dabei habe es bei vier Autofahrern positive Drogentests gegeben. Zudem seien bei acht Personen Marihuana, Haschisch und Amphetamine gefunden worden. Bei LKW-Kontrollen habe die Polizei zudem zwei Fahrer aufgespürt, die keinen deutschen Aufenthaltstitel vorweisen konnten und sich daher illegal im Land aufgehalten haben. Zudem hätten drei Fahrer keine Aufzeichnungen über die Lenk- und Ruhezeiten vorweisen können. Auch den Arbeitgebern drohen Anzeigen, weil diese die Fahrer nicht darüber informiert haben. Ein anderer LKW-Fahrer war laut Polizei sogar ohne gültigen Führerschein unterwegs.