© Kai Losert / Radio Euroherz

Mehr Zuschauer in den Kinos, weniger im Stream: Bilanz der Hofer Filmtage

Für die Veranstalter rund um Festivalleiter Thorsten Schaumann fällt die Bilanz der 56. Internationalen Hofer Filmtage positiv aus. 14.000 Besucher seien in die Hofer Kinos gegangen, 40 Prozent mehr als im Vorjahr.

Über 700 Fachbesucher und Pressevertreter seien akkreditiert gewesen. Nach den Präsenzterminen konnten Interessierte die Filme auch über Hof on Demand streamen. 7.200 Abrufe melden die Organisatoren, 20 Prozent weniger als letztes Jahr. Insgesamt zeige die Tendenz stark nach oben, heißt es in einer Mitteilung.126 Filme wurden auf den 56. Internationalen Hofer Filmtagen gezeigt. 70.000 Euro an Preisgeldern wurden vergeben. So ging der Hofer Goldpreis an Karsten Dahlem für den Film Crash. Der Förderpreis Neues Deutsches Kino ging an Heike Fink für „Olaf Jagger“ mit dem das Festival auch eröffnet wurde. Der Filmpreis der Stadt Hof ging an Regisseurin Aelrun Goette. Im nächsten Jahr finden die Internationalen Hofer Filmtage vom 24. bis zum 29. Oktober statt.