Eine Baugerüst an einem Wohnhaus., © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Mehr Wohnungsbaugenehmigungen in Bayern: Anstieg um 6,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal

In Bayern sind in den ersten drei Monaten des Jahres 2022 mehr Wohnungen zum Bau genehmigt worden, als im Vorjahreszeitraum. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, sind von Januar bis März rund 21.500 Wohnungsbaugenehmigungen erteilt worden. Das entspricht einer Steigerung von 6,7 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2021. Die meisten Wohnungen entstehen dabei durch den Neubau von Wohngebäuden. Auch in den Landkreisen Hof und Wunsiedel im Fichtelgebirge sind in diesem Zeitraum mehr Wohnungen zum Bau genehmigt worden. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind sowohl in Bayern als auch in der Euroherz-Region außerdem weniger Einfamilienhäuser zum Bau genehmigt worden. Die Baufreigaben für neue Mehrfamilienhäuser sind dagegen bayernweit um rund 42 Prozent gestiegen.