© Silas Stein

Mehr Sicherheit: Plauen in der Allianz für Sichere Sächsische Kommunen

Kommunen sollen sich selber verstärkt um die Sicherheit ihrer Bürger kümmern. So will es zumindest der sächsische Innenminister Roland Wöller. Er hat 2019 zum Jahr der Kriminalprävention in den Kommunen ausgerufen. Geplant ist demnach eine sogenannte „Allianz Sichere Sächsische Kommunen“, kurz ASSKomm.

Das ist ein Netzwerk aus insgesamt acht sächsischen Städten, darunter auch Plauen, Chemnitz, Dresden, Leipzig und Zwickau. Gemeinsam wollen sie die Vorsorge in Sachen Kriminalität voranbringen. Am 6. Februar findet dazu ein erster Kongress in Chemnitz statt. In den Kommunen sollen dann Präventionsgremien sitzen, die sich mit der Polizei absprechen und die Sicherheitslage analysieren. Ganz wichtig ist dabei auch die Kommunikation mit den Bürgern und deren Wünsche bezüglich der Sicherheit. Daraus kann dann ein konkreter Maßnahmenkatalog entstehen. Der Freistaat Sachen unterstützt die Allianz mit Geld und Beratung.