© Daniel Karmann

Mehr Impfwillige ansprechen: Pilotprojekt in Töpen startet

Mit den Impfungen im Hofer Land ist es im bundesweiten Vergleich relativ schnell vorangegangen, aber noch immer sind viele nicht geimpft, obwohl sie längst berechtigt sind. Das liegt unter anderem daran, dass es in manchen Gemeinden keine Hausarztpraxen gibt und der Weg zum Impfzentrum oft weit ist. So ist das auch in Töpen, sagt Bürgermeister Alexander Kätzel:

Sie alle profitieren jetzt von einem Pilotprojekt. Die Gemeinde hat in den vergangenen Tagen Termine an diese Menschen für den heutigen Tag vergeben. Zwischen 9 Uhr und 14 Uhr 30 kommt nämlich ein mobiles Impfteam nach Töpen in die Turnhalle. In einem nächsten Schritt will der Landkreis prüfen, ob sich solche Pilotprojekte auch in anderen Kommunen anbieten.