Fußballexperte Lothar Matthäus ist nicht zufrieden mit der Leistung der deutschen Nationalelf., © Federico Gambarini/dpa

Matthäus: Deutsche Mannschaft verbessert sich nicht

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus vermisst beim deutschen Team auf dem Weg zur Fußball-WM den Aufwärtstrend.

«Die Leistungen, die sie zurzeit bringen, zeigen nicht, dass sie sich verbessern», kritisierte der 61-Jährige als RTL-Experte nach dem enttäuschenden 1:1 (1:1) der Nationalmannschaft in Ungarn am Samstag. Es war das vierte 1:1 der DFB-Auswahl in Serie nach den Remis gegen die Niederlande, Italien und England. In den drei Spielen der Nations League habe die Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick «nicht so überzeugt», monierte Matthäus.

Matthäus: «Da muss einiges verbessert werden»

Der frühere DFB-Kapitän beschrieb aus seiner Sicht das Dilemma: «Wenig Aktionen nach vorn, wenig Abschlüsse. Da muss einiges verbessert werden.» Könne die deutsche Mannschaft ihre Fehler abstellen, gehöre sie zum erweiterten Kreis der Favoriten auf den Titel bei der Weltmeisterschaft, fügte Matthäus hinzu.

Das 1:1 in Ungarn sei ein «glückliches Unentschieden» für das deutsche Team gewesen. Flicks Schützlinge könnten sich «wieder mal bei Manuel Neuer bedanken, dass sie hier nicht verloren haben», sagte Matthäus. Er attestierte den Gästen einen «Schlendrian im Aufbauspiel» und bemängelte auch die Defensivleistung. «Ich hoffe, das sind die Fehler, wo wir draus lernen», sagte Matthäus.