© Sebastian Gollnow

Maskenpflicht an Bayerns Schulen: Lehrer- und Lehrerinnenverband findet sie angemessen

Das Robert-Koch-Institut hat heute einen Rekordwert an Corona-Neuinfektionen gemeldet. Rund 34.000 Menschen haben sich neu mit dem Corona-Virus infiziert. Dieses Mal stecken sich besonders die Jüngeren an. Das zeigt auch ein Blick auf die Zahlen in der Euroherz-Region. In der Altersgruppe der 5- bis 14-Jährigen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Wunsiedel zum Beispiel bei über 500. In den Landkreisen Hof und Tirschenreuth bei knapp 300. Schüler in Bayern müssen nach den Herbstferien deshalb auch im Unterricht wieder Masken tragen. Henrik Schödel, Vorsitzender des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands in Oberfranken:

Für weiterführende Schulen gilt die Maskenpflicht im Unterricht zunächst für zwei Wochen, in Grundschulen für eine.