© Stadt Marktredwitz

Marktredwitz: Kaufland darf umziehen

Kunden dürfen sich über mehr Platz freuen, Anwohner fürchten mehr Lärm. Trotz allem hat der Marktredwitzer Stadtrat den Weg für den Umzug des Kaufland-Marktes vom Kösseine-Einkaufs-Center an den Stadtrand frei gemacht. Die Mehrheit des Gremiums stimmte für die neue Bauleitplanung im Gebiet „Westlich der Bayreuther Straße“. Erleichtert haben das die Kaufland-Mitarbeiter aufgenommen – denn alle 60 Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben. Spätestens Ende 2022 will Kaufland den neuen Markt in der Bayreuther Straße neben dem Kreisverkehr zur B303 eröffnen. Eine von der Regierung von Oberfranken geforderte Nachnutzung des bisherigen Marktes im KEC ist aktuell noch nicht geklärt.