Marktleuthener Landwirt klagt gegen den Freistaat Bayern

Das Bayreuther Verwaltungsgericht hat es heute mit rund 100 Rindviechern zu tun. Der Marktleuthener Landwirt Werner Purucker klagt gegen den Freistaat Bayern – konkret gegen das Landratsamt Wunsiedel. Dabei geht es um die Auflösung seines Rinderbestandes von rund 100 Tieren sowie ein damit einhergehendes Tierhaltungsverbot durch die Behörde im April 2017. Der Vorwurf: Purucker hatte massiv und wiederholt gegen Haltungsbedingungen verstoßen und die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Rinderhaltung nicht erfüllt – somit sah das Landratsamt das Tierwohl nicht gewährleistet.