Markenzeichen gesucht: Oberkotzau hadert mit Ortsschild-Gestaltung

Gemeinsam arbeiten ist in der Region gerade ganz groß: Neun Kommunen treten zum Beispiel zusammen als nördliches Fichtelgebirge auf. Zu sehen ist das bereits im Internet, aber auch die Ortsschilder sollen das künftig deutlich machen. So auch in Oberkotzau. Mit der Beschilderung gabs aber zuletzt Probleme.

Seit einigen Jahren wünscht sich Oberkotzau schon ein Ortsschild, das zeigt: Wir gehören zum nördlichen Fichtelgebirge. Einen passenden Entwurf hatte man eigentlich schon: Darauf die Wahrzeichen Pfarrhaus, Schloss und Kirche als Piktogramm, ein Farbbalken, der Ortsname und natürlich „Nördliches Fichtelgebirge“ als Aufschrift. Dann ist der Grafiker aber schwer krank geworden und der Wunschentwurf war pfutsch! Die Vorschläge eines neuen Büros haben dem Marktgemeinderat überhaupt nicht gefallen. In den kommenden Wochen soll es nun verbesserte Entwürfe geben. Noch in diesem Jahr will Oberkotzau das neue Ortsschild aufstellen. Der große Wunsch: Bis zum Wiesenfest soll es stehen.