© Stefan Sauer

Mann stürzt eine Felswand hinunter und wird gerettet

Schwangau (dpa/lby) – Seine Hilferufe haben einem gestürzten Bergwanderer im Allgäu vermutlich das Leben gerettet. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wollte der 28-Jährige am Sonntag in der Nähe des Alpsees bei Schwangau (Landkreis Ostallgäu) eine Abkürzung nehmen. Dabei rutschte er ab und fiel einen steilen, von Felsen durchsetzten Hang etwa 200 Meter weit nach unten. Nach Polizeiangaben hatte der schwerverletzte Mann Glück, dass andere Wanderer in dem abgelegenen Gebiet seine Hilfeschreie hörten. Die Bergwacht Füssen brachte ihn mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.