© Lino Mirgeler

Mann muss nach Grenzkontrolle seine Reststrafe absitzen

Kiefersfelden (dpa/lby) – Für mehr als 16 Monate muss ein Mann nach einer Grenzkontrolle in Oberbayern ins Gefängnis. Als Beamte der Bundespolizei den 50-Jährigen kontrollierten, hätten sie festgestellt, dass er vor einigen Jahren wegen Einschleusens von Ausländern zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden war, teilte die Bundespolizei am Montag mit.

Später war ein Teil seiner zwei Jahre und neun Monate Haft zur Bewährung ausgesetzt worden – allerdings unter der Auflage, dass der Pakistaner Deutschland verlasse und nicht mehr zurückkehre. Nach der Kontrolle am Sonntagmorgen müsse der 50-Jährige nun seine Reststrafe von 495 Tagen absitzen, hieß es – obwohl er einen gültigen Reisepass und eine Aufenthaltsgenehmigung für Italien hatte.

© dpa-infocom, dpa:210830-99-26776/2