© Karl-Josef Hildenbrand

Mann gerät an Tankstelle in Panik

Augsburg (dpa/lby) – Als das Licht an der Tankstelle ausging, ist ein 69 Jahre alter Autofahrer in Augsburg in Panik geraten und hat dabei eine Zapfsäule unbrauchbar gemacht. Der Mann wollte am späten Abend sein Auto betanken, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Gerade als er am Mittwoch gegen 22.15 Uhr den Schlauch in den Tankstutzen seines Wagens gesteckt habe, seien an der Tankstelle aber die Lichter ausgeschaltet worden. Der Mann sei in Richtung Verkaufsraum gelaufen, um auf sich aufmerksam zu machen. Die Tür sei aber bereits abgeschlossen gewesen, das Personal habe ihn nicht bemerkt. 

Der Mann sei danach in leichte Panik geraten. Laut Polizei lief er zurück zu seinem Auto, schaltete den Motor an und fuhr weiter. Allerdings hatte er vergessen, den Tankschlauch an die Tanksäule zurückzustecken. Dabei sei die Zapfpistole abgerissen. Den Schaden bezifferte die Polizei auf mehrere Hundert Euro. 

© dpa-infocom, dpa:210610-99-940149/2