© Sven Hoppe

MAN: Verhandlungen über Stellenabbau pausieren – Plauen wartet weiter auf Klarheit

Die Gewissheit, auch morgen noch einen Job zu haben, ist für etliche Menschen seit Corona nicht mehr unbedingt gegeben. Die Mitarbeiter von MAN in Plauen haben zwar eigentlich eine Jobgarantie – trotzdem hängt über ihnen derzeit auch ein riesengroßes Fragezeichen. MAN hat ja im September angekündigt, 9500 Stellen streichen und einzelne Werke schließen zu wollen, um das Unternehmen auf Kurs zu halten. Das Werk in Plauen könnte dem Umbrauch also ebenfalls zum Opfer fallen – auch die Politiker im Vogtland haben dagegen schon protestiert. Das Zittern für die Plauener zieht sich auf jeden Fall weiter hin. Die Verhandlungen zwischen MAN, dem Betriebsrat und der IG Metall über den Stellenabbau sind erstmal auf Eis gelegt. Das Unternehmen sei keinen Milimeter von seinen Plänen abgerückt, sagte der Chef des Betriebsrats Stimonaris gegenüber der dpa. Die Gewerkschaft wolle die Verhandlungen erst wieder aufnehmen, wenn MAN sich ernsthaft darauf einlassen würde. Das Unternehmen ist laut eigener Aussage weiterhin zu Gesprächen bereit.