MAN-Standort in Plauen: Oberdorfer macht sich ein Bild vor Ort

Derzeit dürfen zwar corona-bedingt keine Reisebusse unterwegs sein – gefertigt werden sie aber trotzdem. Die Belegschaft von MAN in Plauen fragt sich dabei, wie lange noch. Der Konzern möchte ja aus Kostengründen mehrere Standorte schließen. Von dem Stellenabbau könnte dann auch der Standort in Plauen betroffen sein. Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer ist jetzt der Einladung des MAN-Betriebsratsvorsitzenden Marcus Galle gefolgt und ist selbst am Standort gewesen. Vieles spreche dafür, den Standort zu erhalten – vor allem auch, dass die Mitarbeiter so motiviert seien. Außerdem fertigt MAN in Plauen ein Coronavirus-Diagnostikfahrzeug.

Am Mittwoch haben die Arbeitnehmerverbände die Verhandlungsgespräche mit dem MAN-Vorstand abgebrochen. Als „unanständig“ hat der Betriebsrat die Verhandlungen bezeichnet.