Luisenburg-Festspiele eröffnen eine neue Programmreihe

Die Luisenburg-Festspiele machen ihre Ankündigung wahr und zeigen die Künstler der Festspiele von einer anderen Seite. Viele Schauspieler, Sänger, Tänzer und Musiker, die bei uns auftreten, können noch so viel mehr, schwärmt die künstlerische Leiterin der Festspiele Birgit Simmler über die neue Reihe „Luisenburg Late Night“.
Luisenburg Late Night ist die Bühne für kleine musikalische Soloprogramme und sehr persönliche Darbietungen, bei denen die Künstler unverstellt und direkt vor die Zuschauer treten. Die Künstler wollen in der Luisenburger Talstation mit Musik, Gesang, Geschichten und viel Spielfreude die Zuschauer in die Nacht begleiten, so Birgit Simmler. Die Programmreihe beginnt am kommenden Samstag um 21 Uhr mit dem Soloprogramm „Die Ruhrpotttulpe“ von Inez Timmer. Mit einer ganz besonderen Mischung aus Comedy, Pop, Musical und Chanson hat die Holländerin, die aktuell im Dschungelbuch auf der Bühne der Luisenburg steht, in ihrer Heimat schon für Furore gesorgt.

Luisenburg Late Night findet bis zum 14. Juli immer samstags ab 21 Uhr statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.