Luftfilteranlagen: SPD fordert mehr Unterstützung

In Knapp zwei Wochen geht die Schule wieder los. Eigentlich sollten, laut der bayerischen Staatsregierung, bis zu Schuljahresbeginn alle Klassenzimmer mit Luftfilteranlagen ausgestattet werden. In der Stadt Hof geht dieser Plan nicht auf. Die zeitlichen und technischen Vorgaben machen es nicht möglich, hieß es zuletzt aus dem Rathaus. Aber auch im Landkreis Hof werden die Stimmen zum Thema wieder lauter.

Die SPD des Landkreises setzt sich erneut für die Beschaffung der Luftfilteranlagen ein. Der Landtagsabgeordnete Klaus Adelt kritisiert in einem Schreiben, dass die Staatsregierung die Zeit nicht genutzt und kein ausgereiftes Konzept vorgelegt habe. In Münchberg, Helmbrechts, Sparneck und Döhlau gibt es bereits Luftfilteranlagen. In Konradsreuth und der Stadt Hof sind sie in Planung. In allen anderen Teilen des Landkreises sei aber absoluter Nachholbedarf. Daniel Schreiner, der Bürgermeister in Sparneck sieht zudem Bedarf in den Kindertagesstätten. Auch hier brauche man Luftfilteranlagen, um Kinder bestmöglich schützen zu können. Dafür brauche es jedoch entsprechende Fördermittel und eine möglichst unbürokratische Anschaffung.