© Peter Kneffel

Luftfilter für die Schulen: Klaus Adelt unzufrieden mit der Staatsregierung

Die Schüler frieren in den Klassenzimmern – das haben auch einige Schulleiter aus der Region schon bestätigt. Das Dauerlüften soll bald ein Ende haben, der Freistaat Bayern hat 37 Millionen Euro für Luftfilteranlagen versprochen. Viel zu wenig, findet der Hofer SPD-Landtagsabgeordnete Klaus Adelt. Mit den Geldern könne man lediglich 12% der bayerischen Klassenräume aufrüsten, sagt er. Seine Fraktion hatte bereits einen Dringlichkeitsantrag eingereicht: die Filter müssten so schnell wie möglich kommen. Für die Kommunen gebe es aber noch immer keine verbindlichen Förderzusagen. Dabei müssten sie jetzt die Filter bestellen, denn die bräuchten ja auch mehrere Wochen Lieferzeit.