Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift «Gesperrt»., © David Young/dpa/Symbolbild

Lkw-Karambolage auf A7: Hoher Sachschaden

Bei einem Unfall auf der A7 in sind drei Lastwagen miteinander kollidiert – es entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro. Ein 77-jähriger Aushilfsfahrer hatte am Freitag das Ende eines Staus bei Diebach (Landkreis Ansbach) übersehen und war mit seinem Lastkraftwagen bei hohem Tempo auf einen anderen Lkw aufgefahren, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der 77-Jährige fahrtüchtig und hatte die Lenkzeit nicht überschritten. Der angefahrene Lkw setzte sich in Bewegung und kollidierte mit einem vor ihm stehenden Lastwagen.

Das Führerhaus des Unfallverursachers wurde rund 70 Zentimeter eingedrückt, der Fahrer erlitt aber nur eine Knieprellung. Die anderen Unfallbeteiligten blieben laut Polizei unverletzt. Die Autobahn war für drei Stunden nur einspurig befahrbar.