© Armin Weigel

Leitl fordert gegen Kiel Leistung wie gegen Nürnberg

Ingolstadt (dpa/lby) – Der FC Ingolstadt will im dritten Spiel nacheinander gegen einen Aufstiegskandidaten unbedingt erstmals einen Sieg einfahren. Nach dem 1:1 gegen den Tabellenzweiten 1. FC Nürnberg und dem 0:3 vor einer Woche beim Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf treffen die Schanzer in der 2. Fußball-Bundesliga am Sonntag (13.30 Uhr) auf den Tabellendritten Holstein Kiel. «Nach der Niederlage in Düsseldorf wollen wir es wieder besser machen und an die Leistung gegen Nürnberg anknüpfen», sagte Trainer Stefan Leitl am Freitag.

Der FCI muss im drittletzten Saisonspiel ohne Angreifer Dario Lezcano antreten. Der 27-Jährige ist aus familiären Gründen in seine Heimat nach Paraguay gereist. Nach Angaben von Leitl wird Lezcano wohl erst Mitte kommender Woche nach Deutschland zurückkehren.

«Was erwartet uns gegen Kiel? Wieder eine Mannschaft, die mitten im Aufstiegsrennen ist», sagte Leitl. Entsprechend motiviert werde der Aufsteiger, der den Durchmarsch in die Bundesliga anstrebt, auch im Ingolstädter Sportpark auftreten. «Es wird ein sehr schwieriges Spiel. Die Kieler werden alles daran setzen, bei uns zu punkten und die Aufstiegschancen zu wahren.» Das jüngste 1:3 gegen Nürnberg sei «ein kleiner Dämpfer» im Kieler Aufstiegsvorhaben gewesen.

Für den FCI (42 Punkte) geht es dagegen in dem Heimspiel darum, die letzten rechnerischen Zweifel am Klassenerhalt zu beseitigen. Das sei auch wichtig, um dann für die kommende Saison richtig planen zu können. «Wir wollen save in der Liga sein und dann die Planungen für die neue Saison beginnen. Wir wollen die nötigen Punkte einfahren, um dann die Gespräche mit den Spielern zu führen», sagte Leitl.