© Pixabay

Landgericht Hof: Bierfass-Prozess

648 leere Edelstahl-Bierfässer und fünf Ukrainer standen gestern im Fokus des Hofer Landgerichts. Die Fässer im Wert von fast 65.000 Euro hatten die Angeklagten im vergangenen Sommer vom Gelände der Scherdel Brauerei in Hof gestohlen. Wohin die Männer ihre Beute bringen wollten, blieb zunächst unklar. Zwei Angeklagte haben schon ein weitreichendes Geständnis abgelegt. Den Dieben drohen bis zu 10 Jahren Haft. Der Prozess wird in der kommenden Woche fortgesetzt. Bei dem Hofer Fall handelt es sich nicht um den ersten seiner Art. Immer wieder sind in den vergangenen Jahren in ganz Deutschland bei Brauereien größere Mengen von leeren Edelstahlfässern gestohlen worden – wo man die Täter fassen konnte, waren es immer Ukrainer.