© Uwe Zucchi

Kurz vorm Ferienende: Urlaub im Fichtelgebirge boomt

Die Corona-Pandemie hat die Regionen wie das Fichtelgebirge und die Fränkische Schweiz bei Urlaubern offenbar in ein völlig neues Licht gerückt. Die regionalen Tageszeitungen berichten von einem regelrechten Tourismus-Boom in den zurückliegenden Monaten. Im Fichtelgebirge sei die Nachfrage nach Ferienhäusern und -wohnungen, Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen groß gewesen, sagte Ferdinand Reb, der Chef der Tourismuszentrale Fichtelgebirge, dem Kurier. Es gebe noch keine belastbaren Zahlen, es zeige sich aber, dass Gäste die bislang eher nicht so üblichen Urlaubsformen für sich entdeckt hätten. Die Betriebe hofften nun, dass sich der Trend „Urlaub zuhause“ auch langfristig fortsetzt. Reb sei zumindest optimistisch, dass sich die Herbstsaison im Fichtelgebirge bis in den November verlängern werde.