© Sven Hoppe

Kultusminister Piazolo wollte als Kind Fußballprofi werden

München (dpa/lby) – Bayerns Kultusminister Michael Piazolo wollte als Kind kein Politiker werden. «Ich habe mich mit zehn, zwölf Jahren eher in der Fußballnationalmannschaft gesehen», sagte der Freie-Wähler-Politiker am Dienstag im Presseclub in München. Diesen Plan habe er aber relativ schnell wieder aufgeben müssen. Sein fußballerisches Talent sei nur wenig ausgeprägt gewesen. Der Wunsch, Politiker und schließlich auch Kultusminister zu werden, sei erst später entstanden. Es sei immer sein Anspruch gewesen, Politik aktiv zu gestalten und nicht nur in der Opposition im Landtag zu sitzen.