Krankenhaus-Ampel auf Rot: Neue Einschränkungen in Bayern

Erst gestern sind in Bayern neue Corona-Beschränkungen in Kraft getreten. Grund ist die Krankenhaus-Auslastung in Bayern. Jetzt hat der Freistaat die Grenze von 600 belegten Intensivbetten überschritten. Damit steht die Krankenhaus-Ampel auf Rot. Ab morgen treten daher noch schärfere Regeln in Kraft.
Am Arbeitsplatz gilt die 3G-Regel, bei mehr als 10 Beschäftigten. Für Gastronomie und körpernahe Dienstleistungen gilt 3G+. Die 2G-Regelungen wird auf Veranstaltungen, Kultur und Sport ausgeweitet.
Der Handel und der ÖPNV sind weiterhin von den Einschränkungen ausgenommen.
In Stadt und Landkreis Hof liegen insgesamt sieben Personen mit Covid-19 auf der Intensivstation. Im Landkreis Wunsiedel sind es zwei, im Landkreis Tirschenreuth gibt es keine Corona-Patienten auf der Intensivstation. Im Saale-Orla-Kreis gibt es einen Corona-Fall auf der Intensivstation, im Vogtlandkreis sind es 16 Fälle.