© Sven Hoppe

Kovac über Martínez-Krampf: «Auch ein bisschen gespielt»

Liverpool (dpa) – Niko Kovac hat einen vermeintlichen Krampf von Javi Martínez in der Schlussphase des Champions-League-Spiels beim FC Liverpool als taktisches Mittel beschrieben. «Wir wissen alle, wie es ist, es ist kurz vor Ultimo, da versucht man auch ein bisschen Zeit zu schinden», sagte der Trainer des FC Bayern München nach dem 0:0 am Dienstagabend im TV-Sender Sky. «Also der Javi hat gute Laufleistungswerte, das heißt, er kann gar keinen Krampf haben, das ist alles auch ein bisschen gespielt.»

Kovac sprach anschließend noch von einer vergleichbaren Szene. «Ich kann mich daran erinnern, in Berlin hatten wir auch den King (Kingsley Coman), der sich dort dann urplötzlich einen Krampf reingezogen hat, aber es war keiner», erzählte der Bayern-Coach. «Es geht einfach letzten Endes auch ein bisschen darum: Man muss die Ruhe reinbringen. Das machen sie gut, dafür haben sie die Erfahrung.»