Ein LED-Leuchtkasten hängt an einem Polizeirevier., © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Kostbares Heizgut: Warnung vor Online-Betrug beim Holzkauf

Die Polizei warnt vor Online-Betrügereien beim Holzkauf. In Niederbayern seien in den vergangenen Tagen mehrere Fälle bekannt geworden, bei denen Menschen auf Fake-Shops hereingefallen sind, wo sie Brennholz oder Pellets kaufen wollten. Betrüger im Internet wollten sich offensichtlich die steigenden Energiepreise zunutze machen, teilte das Polizeipräsidium Niederbayern am Donnerstag mit.

Ein Mann aus Plattling im Landkreis Deggendorf habe Mitte August zwei Tonnen Pellets bestellt und per Vorauskasse mehrere Hundert Euro bezahlt. Geliefert bekam er nichts. Ebenso erging es einer Frau aus dem Raum Kelheim, die 800 Euro auf ein französisches Konto überwiesen hatte – aber keine Holzpellets dafür bekam.

Die Fake-Shops wirkten auf den ersten Blick professionell, erläuterte die Polizei. Sogar ein Impressum sei oft vorhanden. Allerdings gebe es Hinweise, die auf Betrug hindeuten: Verbraucherinnen und Verbraucher sollten checken, ob die Preise überhaupt realistisch sind. Ein besonders günstiger Preis sei stets kritisch zu sehen. Auch helfe es, den Namen des Anbieters in eine Internet-Suchmaschine einzugeben – oftmals sehe man dann Warnhinweise.