© Nils Hermsdörfer

Kooperation „Schwimmen lernen“: Angebot für Schwimmkurse wird gut angenommen

Die Tatsache, dass alleine in Hof über 500 Kinder nicht schwimmen können, hat einige Schwimmübungsleiter dazu gebracht, ein in Oberfranken einmaliges Projekt zu gestalten. Vereine tun sich zusammen, um ein großes Ziel zu erreichen.

Michaela Franke, die erste Vorsitzende der IfL Hof und Betriebsleiterin der HofBad GmbH:

Am Ende soll der Erhalt des Seepferdchens stehen und in einem nächsten Schritt das bronzene Schwimmabzeichen. Da aufgrund der Veränderung der Gesellschaft das Erlernen des Schwimmens bei den Eltern immer mehr an Bedeutung verliert, sind die Vereine an die Grundschulen herangetreten, um dort das entsprechende Angebot zu unterbreiten.

Insgesamt 15 solcher Schwimmkurse sind in diesem Jahr bis dato durchgeführt worden. Zusätzlich ist auch ein Schwimmkurs für ukrainische Kinder angeboten worden, wo zusätzlich Dolmetscher am Beckenrand zugegen waren. Ziel für dieses Jahr ist, dass bis zu 160 Kinder das Seepferdchen-Abzeichen bekommen.