Konvois durch den Landkreis Wunsiedel: Hilfsleistungskontingent übt Katastrophenfall

Bei einem Katastrophenfall kommt es darauf an, schnell Hilfe leisten zu können. Dabei reichen nicht immer die eigenen Kapazitäten aus, dann müssen Einsatzkräfte von außerhalb, sogenannte Hilfsleistungskontingente, zur Unterstützung anrücken. Das Hilfsleistungskontingent im Fichtelgebirge probt heute den Ernstfall: Die Anfahrt des Verbandes aus verschiedenen Feuerwehren des Landkreises Wunsiedel zu einem möglichen Einsatzort.

Innerhalb von rund fünf Minuten rollen zwei Konvois mit insgesamt mehr als 30 Fahrzeugen deshalb durch den Landkreis. Sie starten in Thiersheim und fahren über Hohenberg an der Eger und Selb bis nach Marktleuthen. Über Röslau und Wunsiedel geht es dann zurück nach Marktredwitz. Verkehrsteilnehmer bittet der Landkreis, die Konvois passieren zu lassen. Sie sind mit blauen Flaggen, das Schlussfahrzeug mit einer grünen Flagge, gekennzeichnet.