© Jan Gebelein

Kontrollbesuche im Vogtland: Großteil hält sich an Corona-Regeln

In den vergangenen Wochen war in der Presse immer wieder von Gastbetrieben im Vogtland zu lesen, die über die in Sachsen geltende 2G-Regel klagen. Der Großteil hat sich trotzdem an die Corona-Regeln gehalten. Der Vogtlandkreis als Kontrollbehörde kann nicht bestätigen, dass es größere Verstöße gibt. Wie es in einer aktuellen Mitteilung heißt, sind seit vergangenem Donnerstag immer wieder Kontroll-Teams unterwegs. Sie haben bis Sonntagabend insgesamt 44 Kontrollen in Plauen, im Auerbacher Raum und im oberen Vogtland durchgeführt. Die meisten gastronomischen Einrichtungen, Fitnessstudios und kulturellen Einrichtungen hätten sich demnach an die Corona-Schutz-Maßnahmen gehalten und Verständnis für die Kontrollen gezeigt. Nur vereinzelt hätten die Teams Verstöße festgestellt. Diese Betriebe bekommen eine mündliche Verwarnung und müssen mit einer Nachkontrolle rechnen. Gehapert hat es dort an Hygienekonzepten oder dem Datenschutz bei der Kontakterfassung, beispielsweise weil die Listen offen einsehbar auslagen. Die Kontrollen gehen weiter. Bei Verstößen sind Verwarn- und Bußgelder möglich.