© Jens Büttner

Koalitionstreffen in Berlin: Kurzarbeitergeld verlängert

Die Spitzen von Union und SPD haben einige Beschlüsse getroffen. Unter anderem
die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes bis Ende 2021. Es bleibt bei der Höhe
von bis zu 87 Prozent des Netto-Einkommens ab dem siebten Monat. Außerdem
werden die Überbrückungshilfen für den Mittelstand verlängert und mit einer
Minireform soll verhindert werden, dass die Zahl der Abgeordneten im Bundestag
immer größer wird.

Gesetzlich Versicherte, die wegen Corona ihre Kinder betreuen müssen, dürfen
außerdem dieses Jahr zehn Krankentage mehr dafür nehmen. Für Elternpaare sind das
jeweils fünf Tage, für Alleinerziehende die vollen zehn Tage zusätzlich. Auch
darauf hat sich der Koalitionsausschuss geeinigt. – Und: Von der Krise
betroffene Künstler, Solo-Selbstständige und Kleinunternehmer sollen bis Ende
2021 leichter Grundsicherung beantragen können.