© Frank Molter

Knöllchen ignoriert: Mann entgeht Gefängnis nur knapp

München (dpa) – Nachdem er mehr als zwei Jahre lang ein Knöllchen wegen eines Verkehrsdelikts ignoriert hatte, hätte ein 59-Jähriger aus München nun fast den Gang ins Gefängnis antreten müssen. Wie die Bundespolizei am Montag berichtete, hielten Beamte am Münchner Flughafen den Mann am Samstag fest, als er in die Türkei fliegen wollte. Denn gegen ihn lag ein sogenannter Erzwingungshaftbefehl vor.

Er hatte Anfang 2019 ein Bußgeld über 20 Euro nicht bezahlt. Im Laufe der Zeit wurden schließlich mit den Verwaltungskosten 57 Euro daraus. Im vergangenen Jahr erließ ein Amtsrichter dann den Haftbefehl, weil der 59-Jährige standhaft nicht zahlte. Als er nun vor seinem Flug vor die Wahl gestellt wurde, ins Gefängnis zu gehen oder zu zahlen, beglich der Münchner doch noch den Betrag.

© dpa-infocom, dpa:210531-99-810254/3