Kleiner Fahrplanwechsel: Änderungen um Zugverkehr

Morgen steht wieder der kleine Fahrplanwechsel an und damit einige Änderungen im Bahnverkehr. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft hat dabei auch die Wünsche der Fahrgäste in Oberfranken berücksichtigt. Laut der Bayerischen Eisenbahngesellschaft sollen die Fahrgäste Anschlusszüge jetzt besser erreichen. Im tschechischen Eger fahren drei Züge jetzt früher ab, um früher in Marktredwitz anzukommen. Damit sind die Züge nach Bayreuth und weiter nach Coburg besser erreichbar. Mit dem ALEX von München nach Hof wird’s allerdings etwas komplizierter. Zwar sollen die Züge wieder verlässlicher und pünktlicher sein; Allerdings entfällt am frühen Morgen und abends unter die Woche die Direktverbindung und Fahrgäste müssen dann in Schwandorf umsteigen. Die Erklärung: Zwei zu kurze Bahnsteige auf der Strecke, die das Aussteigen aus dem gekoppelten Zuggespann nicht möglich machen.