Kleine Techniktüftler: Miniphänomenta an der Grundschule Weißenstadt

Selber Ausprobieren ist viel besser als trockenes Lernen. Das hat die Grundschule Weißenstadt erkannt und nimmt heuer an der Bildungsinitiative „Miniphänomenta“ des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft teil. Das sind Experimentierstationen, die die Schüler schon im kleinsten Alter für Technik und Naturwissenschaft begeistern sollen. Und diese Begeisterung ist so groß, dass die Schüler die Stationen behalten wollen.

So Schulleiterin Ulla Sturm.