© Mohssen Assanimoghaddam

Klassenzimmer brennt: Kinder müssen in Kirche

Ingolstadt (dpa/lby) – Im Klassenzimmer einer Grundschule in Ingolstadt hat es am Dienstag gebrannt – die rund 370 Schüler und Lehrer konnten sich unverletzt in einer nahe gelegenen Kirche in Sicherheit bringen. Sie sei als Sammelort genutzt worden, weil es dort wärmer als an der frischen Luft gewesen sei und die Kinder zur Abholung auf ihre Eltern warten mussten, sagte eine Polizeisprecherin. Gebrannt hatte es an der Garderobe eines Klassenzimmers ohne Schüler. Was zu dem Feuer führte, blieb erst einmal unklar. Ermittler der Kriminalpolizei und ein Experte des Landeskriminalamts sollten der Ursache auf den Grund gehen. Die Schule sollte wegen des Feuers am Mittwoch geschlossen bleiben.