Ein Kind spielt in einer Kita., © Sebastian Gollnow/dpa/Illustration

Kita-Konflikt Plauen: Bildungsgipfel soll Lösungen bringen

Seit Jahren bietet das offene Erziehungskonzept der städtischen Kindertagesstätten in Plauen Konfliktpotenzial. Rund 35 Prozent der Kitas in Plauen befinden sich in städtischer Hand und führen das Konzept durch.

…so Plauens Oberbürgermeister Steffen Zenner. Deshalb sei es wichtig über das Konzept zu diskutieren. Das offene Konzept sei nur so gut, wie die, die es umsetzen – so Zenner weiter. Um mögliche Defizite aufzuarbeiten und neue Wege in die Arbeit des offenen Konzeptes zu bringen, findet am Nachmittag ein Bildungsgipfel in Form eines Workshops statt. Neben dem Bildungsausschuss und interessierten Stadtratsmitgliedern, sind auch Vertreter aus kommunalen Kitas zu Gast. Unter der Leitung von Siegfried Oeter – Fachberater und Fortbildner für Kita-Träger – sollen die Ergebnisse zu einem Maßnahmenkatalog zusammengefasst und dem Bildungs- und Sozialausschuss am 16. Juni vorgestellt werden.