© Lino Mirgeler

Kindesmisshandlung in Hof: Baby und Kleinkind mit lebensgefährlicher Unterkühlung

Ein Fall von Kindesmisshandlung schockt Hof. Ein Säugling und ein knapp zweijähriger Junge sind mit einer lebensgefährlichen Unterkühlung ins Krankenhaus gekommen.

Rettungskräfte wurden am Sonntagabend über zwei kranke Kinder in einer Gemeinschaftsunterkunft in Hof informiert. Der Rettungsdienst hat in einem Zimmer dann das einjährige Mädchen und ihren knapp zweijährigen Bruder völlig durchnässt und offenbar stark unterkühlt gefunden. Ein Notarzt hat die beiden sofort ins Krankenhaus gebracht. Die 26-jährige Mutter und der 30-jährige Vater, beide aus Nigeria, haben sich psychisch auffällig verhalten, waren vollkommen uneinsichtig und unzugänglich. Beim Polizeiverhör haben sie sich geweigert eine Maske zu tragen und haben Widerstand geleistet. Die Polizei hat sie daraufhin ins Bezirkskrankenhaus gebracht.

Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof ermitteln gegen die Mutter und den Vater derzeit wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen. Die Kinder kommen in die Obhut des Jugendamts, sobald sie aus dem Krankenhaus entlassen werden.