Angst vor explodierenden Energiepreisen: Um hohe Nachzahlungen zu vermeiden, wollen viele Verbraucherinnen und Verbraucher in diesem Winter weniger heizen., © Jens Büttner/dpa

Keramische Industrie kritisiert Entlastungspaket: „Regierung lässt Unternehmen absaufen“

Die Preise kennen im Moment nur eine Richtung und zwar nach oben. Die Bundesregierung hat daher das dritte Entlastungspaket mit einem Volumen von 65 Milliarden Euro auf den Weg gebracht. Kritik daran kommt jetzt unter anderem vom Bundesverband Keramische Industrie mit Sitz in Selb. Das Entlastungspaket sei für auf Gas angewiesene Betriebe eine große Enttäuschung, sagt Präsidentin Sybille Kaiser. Es sei ein Paket notwendig gewesen, welches die Wettbewerbsfähigkeit der Werke nicht absaufen lasse und damit Einkommen gefährden würde, wird sie in der Mitteilung weiter zitiert. Die Entscheidungen der Ampel-Koalition würden dazu führen, dass weitere Produktionslinien ins Ausland verlagert werden.