© Andreas Gebert

Keine Sperre für 1860-Kapitän nach Vorfall bei TV-Interview

München (dpa) – Der TSV 1860 München kann im entscheidenden Spiel um den Aufstieg aus der 3. Liga beim FC Ingolstadt mit Sascha Mölders antreten. Der Kapitän wurde nach einem Vorfall im Derby gegen den FC Bayern II vom Deutschen Fußball-Bund mit einer Geldstrafe von 1500 Euro belegt. Eine Sperre erhielt Mölders, der einen Gegenspieler nach der Partie am Sonntag mit «Spacko» beschimpft hatte, aber nicht.

Die Beschimpfung war kurz vor einem TV-Interview gefallen. Der Verein und der Spieler haben dem Urteil bereits zugestimmt. Wenn die «Löwen» am Samstag (13.30 Uhr/Magentasport) in Ingolstadt gewinnen, sichern sie sich als Tabellendritte den Platz in der Aufstiegs-Relegation.

© dpa-infocom, dpa:210520-99-679264/2